Sponsoren
 


History
 

1996 bekamen die Gautinger Baseballer eine komische Einladung: Baseball in der Halle??? Im Winter???? Die Einladung kam aus Freising und eigentlich konnte sich niemand so recht vorstellen, wie das funktionieren sollte. Nun es ging und machte wahnsinnig Spaß. Als wir die Halle in Attaching verlassen hatten, freuten wir uns schon auf das nächste Jahr. Nächstes Jahr erfuhren wir durch Zufall, dass Baldham auch ein Indoorturnier ausrichtet, und sie nannten es die "Inoffiziellen Bayerischen Meisterschaften". Sie haben nur einen Fehler gemacht! Gauting war nicht eingeladen. Das weckte den Ehrgeiz der Vorstandschaft, und die Idee war geboren: Ein eigenes Turnier musste her und zwar ein noch nie dagewesenes.

Es wurden nun alle Hebel umgelegt und mit etlichen Verbandsfunktionären gesprochen und da war es:

Das erste Gautinger Turnier!!!

Die ersten Offiziellen Bayerischen Meisterschaften im Indoorbaseball für Herren, Damen, Jugend und Junioren. Es wurden alle Bayerischen Vereine eingeladen, damals ca. 55. Die Rückmeldungen waren eher mäßig. Wem will man es verübeln, Indoorbaseball war zu diesem Zeitpunkt noch gänzlich unbekannt.
Aber die Gautinger ließen nicht locker und eine Telefonaktion in ganz Bayern, bis auch der letzte Vereinsvorsitzende über Indoorbaseball Bescheid wusste. Die Telefonaktion war ein voller Erfolg und die Indians konnten 30 Mannschaften aus ganz Bayern in den Hauptschulhallen begrüßen. Es wurde ein wahnsinniger Aufwand betrieben, Boxen wurden aufgestellt, Kameras installiert, Essen besorgt (aber nicht die obligatorischen Wiener und die heißgeliebte Gulaschsuppe, sondern Schnitzel, Spaghetti Bolognese und Schinkennudeln). Alles war perfekt organisiert und das Turnier war ein überwältigender Erfolg.

Die Gautinger wollten sich aber nicht wiederholen, also musste im nächsten Jahr alles noch größer und noch besser werden. So wurden das Jahr darauf zusätzlich noch die beiden Gymnasiumshallen genutzt und es kamen 50 bayerische Mannschaften. Es wurde in 5 Hallen gleichzeitig gespielt und ca. 200 Spiele bestritten. Die Organisatoren waren sehr stark gefordert, denn bei 200 Spielen kam es auf  jede Minute an. Es wurde zwischen den Hallen eine Funkverbindung eingerichtet und zusätzlich 300 Meter Kabel verlegt, nur um alle Spiele gleichzeitig beginnen und beenden zu können.
Am Abend gab es zum ersten Mal eine Party, die allerdings ein Flopp wurde!! Die vorgesehene Halle zu groß, zu wenig Besucher, keine Stimmung........ die Liste ist lang. Trotzdem war das Turnier aus spielerischer Sicht ein Erfolg und die Mannschaften wollten wiederkommen.

Das Jahr drauf verlief das Turnier fast wie das Jahr zuvor, 50 Mannschaften in 4 Kategorien, ca. 200 Spiele usw. Diesmal wurde die Party aber von den Gautinger Damen organisiert. Sie verlegten die Party in die TSV Bar, änderten das Konzept und welch Wunder, die Party wurde ein Erfolg.

Der Vorstand wollte beim nächsten Turnier aber nicht in die selbe alte Leier verfallen und so wurde alles umgekrempelt, wieder mit einigen Funktionären gesprochen, viele Telefonate geführt. Und da war sie :

Die erste Deutsche Meisterschaft im Indoorbaseball für Herren, Damen Jugend und Junioren.

Nachdem der Spielplan optimiert und bis an die Grenzen ausgereizt wurde, entschlossen sich die Gautinger sich noch mal zu vergrößern und so konnten 60 Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet eingeladen werden. Der Spielplan maß nun 250 Spiele an 2 Tagen. Das absolute Limit der Turnierplanung war erreicht. Ein wahnsinniger Aufwand! Und die Party wurde auch ein Hit, ist nur noch eine Frage zu klären:

Wer waren die Stripper???

Aber so ziemlich alle waren sehr zufrieden, außer der Turnierleitung. Denn sie waren die einzigen, die alles bemerkten was noch zu verbessern war. Ein Hauptproblem: Es fehlte massiv an Manpower. Die Turnierleitung beschloss, es noch einmal zu wagen und stellte 2001 auch ein Turnier auf die Beine. Die Vorbereitung verlief ohne großartige Probleme und es wurde von allen Seiten jegliche Hilfe versprochen. Doch wie erwartet kam es anders!
Das Turnier verlief wie es von den Teilnehmern erwartet wurde, aber nicht wie es die Turnierleitung sich gewünscht hatte. Überall fehlten Helfer, die Ihre 100%-ige Unterstützung versprochen hatten. Und so kam es, dass ein Teil der Turnierleitung plötzlich 2 Tage in der Küche stand und 3 befreundete Zuschauer plötzlich Küchendienst hatten (Großes Dankeschön noch mal).
Aufgrund dieser und etlicher anderer  Vorkommnisse entschloss sich der Vorstand der Gautinger das Turnier freizugeben und 2002 selbst auf ein Turnier zu fahren.
Die Indians freuten sich schon auf eine Einladung, aber sie kam nicht.

Da das Planungsteam der Indians nach einem Jahr Pause massiv an Entzugserscheinungen litt und sich die Anfragen nach einem Turnier häuften, begann man für das Jahr 2003 wieder eine Megaveranstaltung auf die Beine zu stellen. Die Bedingung der Planer war allerdings, dass ab jetzt alle Teams der Gauting Indians mithalfen. Dank der Anstrengungen aller wurde auch dieses Turnier zu einem Highlight der Indoorbaseball-Saison 2003.

 

Nach so vielen erfolgreichen Jahren mußte es einmal einen Rückschlag geben:
2006 mußte das Turnier am Samstag abend abgebrochen werden! Schuld daran war der andauernde Schneefall in den Tagen zuvor, der dazu führte, dass die Gemeinde Gauting aus Sicherheitsgründen die Hauptschulturnhalle sperrte. Aufgrund des enormen organisatorischen Aufwandes und fehlender freier Hallenkapazitäten konnte leider auch kein Ersatztermin mehr gefunden werden.

Hoffen wir, dass uns 2008 der Wettergott (auch beim Indoorbaseball) gnädig ist und wir wieder ein erfolgreiches und unterhaltendes Turnier sehen werden.

Play Ball 2008 bei einem WAHNSINNSEVENT. Dem 10ten Jubiläum. 

Mannschaften 2006
Mannschaften 2007
Ergebnisse 2008
Ergebnisse 2009
Ergebnisse 2010
Ergebnisse 2014
Ergebnisse 2015
Ergebnisse 2016
Ergebnisse 2017